16.03.2016

LEANDRO CASTRO INTERVIEW: GIOVANNI LEONARDO BASSAN


Giovanni Leonardo Bassan | Foto: Pierre Ange Carlotti.

PROFIL
NAME: Giovanni Leonardo Bassan
GEBOREN: 10/11/1989
BERUF: Künstler

WOHNORT: Paris, Frankreich 



Wo sind Sie Jetzt?


In Paris.


Wer ist Giovanni Leonardo Bassan


Gute Frage: ein italienischer hyperaktive Junge im Zeichen Skorpion/Schlange, der in Paris zuhause ist aber ständig weltweit unterwegs ist.


Wie würden Sie Ihren Arbeit beschreiben?


Die persönliche Stimme, die versucht über meine Kämpfe zu erzählen.


Woher bekommen Sie Ihre Inspiration?


Von meinen Freunden und meiner Generation.


Wo können Sie am besten kreativ arbeiten?


In meinem fensterlosen Studio, im 7eme Bezirk, meinem Kampfkäfig.


Sammeln Sie Selbst Kunst?

Ich kaufe nicht direkt Kunst, eher tausche mich aus mit Künstlern die ich mag und finde es toll beschenkt zu werden. Ich mag Kunst für Kunst zu tauschen. Langsam sammel ich schöne Stücke. Ich finde es sehr wichtig seine eigene Sammlung aufzubauen (egal ob Fotografie, Skulpturen, Autos, Möbel, Kleidung und alles was Dich glücklich macht). Das ist ein größerer Schatz, als Gekd aufwiegen kann. Es ist ein persönlicher Weg mit eigenen Erfahrungen und Empfindungen.


Sind Sie eine Person mit der man gut zusammenleben kann?


Ich glaube schon, ich bin einer großen Familie aufgewachsen und mag es Menschen um mich zu haben. Im Moment lebe ich alleine und kann es garnicht erwarten wieder jemanden an meiner Seite zu haben.

Kunstwerk von Giovanni Leonardo Bassan | Foto: Pierre Ange Carlotti.

Was macht Sie ärgerlich?


Ungerechtigkeit.


Was macht Sie glücklich?


Die Sonne.


Welche Jahreszeit mögen Sie am liebsten? Warum?


Das kommt darauf an wo ich bin. Im Winter liebe ich es zuhause, hoch in den italienischen Alpen. Im Frühling liebe ich es in Paris.


Beschreiben Sie Ihren Stil in drei Worten.


WTF.


Was ist Ihre Lieblingsfarbe?


Im Moment mag ich 'Camel' sehr.


Welches ist Ihre geheime Vorliebe?


Schlechte Spielfilme.


Welches Buch lesen Sie im Moment?


"Giovanni's Room" von James Baldwin.

Giovanni Leonardo Bassan | Foto: Pierre Ange Carlotti. 

Können Sie mir einen Künstler nennen, den Sie bewundern?


Michaël Borremans.


Was bedeutet Kunst für Sie bzw. was ist Kunst für Sie?


Das Einfache ist die Notwendigkeit.


Welche Musik hören Sie im Moment?


In diesem speziellen Moment: 'Voodoo in my Blood', 'Massive Attack', 'Young Fathers'.


Welche Eigenschaften an Ihnen mögen Sie nicht?


Das harte urteilen über mich selbst.


Welche Wörter benutzen Sie ständig?


Pizzzaaaaaaa.


Die letzte Frage: Wo würden Sie im Moment am liebsten sein?


Verloren itgendwo in Südamerika.

Kunstwerk von Giovanni Leonardo Bassan | Foto: Pierre Ange Carlotti.


Vielen Dank, Giovanni Leonardo Bassan!

Leandro Castro